3250 Tuberplastik, einseitig

Punktzahl:
270
(1) 15,19 (2.3) 34,93 (3.5) 53,15
Gebührenziffer:
3250
Behandlungsbereich:
Chirurgie

Beschreibung

Tuberplastik, einseitig

Leistungsinhalt

  • Schleimhautschnitt (die Knochenhaut bleibt intakt)
  • Schleimhautverlagerung in Richtung Kieferbasis
  • Befestigung der Schleimhaut in der neuen Situation

Dokumentation

  • Patientenaufklärung,
  • schriftliche Einverständniserklärung des Patienten
  • Zahnangabe, Bereich - Region
  • Anästhesie - Anzahl / Region  / verwendetes Anästhestetikum
  • Genau Beschreibung der Maßnahmen
  • ggf. besondere Umstände während des Behandlungsablaufes
  • Verhaltensmaßnahmen nach chirg. Eingriff
  • verwendetes Material (Nahtmaterial etc.)

     

Abrechenbar je

Kieferhälfte

zusätzlich berechnungsfähig

Allgemeiner Teil D
3.Knochenersatzmaterialien sowie Materialien zur Förderung der Blutgerinnung oder der Geweberegeneration (z. B. Membranen) sowie zum Verschluss von oberflächlichen Blutungen bei hämorrhagischen Diathesen oder, wenn dies zum Schutz wichtiger anatomischer Strukturen (z. B. Nerven) erforderlich ist, sowie atraumatisches Nahtmaterial oder nur einmal verwendbare Explantationsfräsen, sind gesondert berechnungsfähig.

Kommentare / Hinweise

Januar 2021

  1. Diese Nummer ist berechnungsfähig für eine Tuberplastik zur Reduktion übermäßig vorhandenen Gewebes. Die Berechnung erfolgt je Kieferseite, also je Tuber.
  2. Die Leistung kann sowohl der Verbesserung des Weichteillagers als eine präprothetische Maßnahme dienen als auch im Rahmen anderer chirurgischer, parodontalchirurgischer oder implantologischer Maßnahmen erfolgen.
  3. Eine große Tuberplastik bei gleichzeitiger Modellation von Knochen ist nach Nummer 2675 (GOÄ) zu berechnen.
  4. Zur Leistungsberechnung tritt der betreffende Zuschlag aus dem Abschnitt L hinzu.
  5. Bei dieser Leistung fällt zusätzlich der OP-Zuschlag nach der Nummer 0500 an, sofern es sich um die höchste zuschlagsfähige Leistung am Operationstag handelt und kein OP-Zuschlag aus der GOÄ zur Berechnung kommt.
Kommentarquelle:
BZÄK