Präparieren und Einsetzen einer vollverblendeten Metallkeramikkrone am Zahn 16 - PKV

Behandlungsbereich/ Versorgungsform

Zahnersatz

Abrechnungsbereiche

GOZ
BEB '97
BEB Zahntechnik
Privat abrechnen

Fallbeschreibung/ Dokumentation

Planung: 16 Metallkeramikkrone
02.02. Zahnärztliche Untersuchung und Beratung, Zahnsteinentfernung an den Zähne 17-27, 37- 47,
Vitalitätsprüfung 16, Röntgenbild 16 (Zahnfilm), Abformung für Planungsmodelle. Erstellung eines Planes für die Kronenversorgung 16

15.02. Stufenpräparation des Zahn 16: Erneute Vitalitätsprüfung, Oberflächen- und Infiltrationsanästhesie, Nachreinigung der Zähne 15-17, Entfernung Subgingivaler Konkremente am Zahn 16, Anlegen von Kofferdamm zum Entfernen der alten Füllung, Pulpa wurde punktuell eröffnet und mit einem Kaliumhydroxid-Präparat bedeckt, Stillen einer übermäßigen Papillenblutung, mehrflächige Aufbaufüllung wird adhäsiv eingesetzt, Retraktionsfäden zur Darstellung der Präparationsgrenzen gelegt, Abformung mit individualisieren Löffel, Herstellung eines Provisoriums mittels Abformung welches mit temporären Zement eingesetzt wird.

20.02. Patient kommt mit Beschwerden am Zahn 16. Symptombezogene Untersuchung, Vitalitätsprüfung, Provisorium ist gebrochen. Neues Provisorium herstellt und mit temporären Zement eingesetzt. Zahnfleisch am 16 ist gereizt. Behandlung der subgingivalen Zahnfleischtasche mittels Einlage von CHX Gel, Behandlung des empfindlichen Zahnes 16 mit Duraphat.

10.03. Patient kommt zum Einsetzen der Krone. Es sind keine Schmerzen mehr am Zahn 16. Oberflächen- und Infiltrationsanästhesie, Vitalitätsprüfung, Entfernung von harten Belegen an den Zähnen 34 - 44, Provisorium 16 abgenommen und Zahnstumpf gereinigt und weiche Belege entfernt, Krone wurde gereinigt und adhäsiv eingesetzt. Zahn mit Duraphat behandelt. Besprechung über die Reinigung der Krone.

TP  KM             
R                
B  ww             
 18171615141312112122232425262728
 48474645444342413132333435363738
B                
R                
TP                

DatumZahnGeb.-Nr.LeistungAnz.FaktorBetrag
02.02.GOZ
0010
Eingehende Untersuchung11005.62
02.02.GOÄ
1
Beratung - auch mittels Fernsprecher199
02.02.15,13-23,25,35-45GOZ
4050
Entfernung harter und weicher Zahnbeläge, einwurzeliger Zahn181010.12
02.02.17,16,14,24,26,27,37,36,46,47GOZ
4055
Entfernung harter und weicher Zahnbeläge an mehrwurzeligem Zahn10137.31
02.02.16GOZ
0070
Vitalitätsprüfung eines Zahnes oder mehrerer Zähne einschließlich Vergleichstest, je Sitzung1502.81
02.02.16GOÄ
5000
Strahlendiagnostik, Zähne, je Projektion1502.91
02.02.GOZ
0050
Abformung oder Teilabformung eines Kiefers für ein Situationsmodell einschließlich Auswertung zur Diagnose oder Planung11206.75
02.02.GOZ
0030
Aufstellung eines schriftlichen Heil- und Kostenplans nach Befundaufnahme und gegebenenfalls Auswertung von Modellen120011.25
15.02.16GOZ
0070
Vitalitätsprüfung1502.81
15.02.16GOZ
0080
Intraorale Oberflächenanästhesie, je Kieferhälfte oder Frontzahnbereich1301.69
15.02.16GOZ
0090
Intraorale Infiltrationsanästhesie1603.37
15.02.15-17GOZ
4060
Kontrolle und ggf. Nachreingung nach Belagsentfernung harter und weicher Zahnbeläge371.18
15.02.16GOZ
4075
Subgingivale Konkremententfernung11307.31
15.02.16GOZ
2040
Anlegen von Spanngummi (zur absoluten Trockenlegung)1653.66
15.02.16GOZ
2340
Direkte Überkappung, je Kavität120011.25
15.02.16GOZ
2030
Besondere Maßnahmen beim Füllen von Kavitäten 1653.66
15.02.16GOZ
2180
Aufbaufüllung zur Aufnahme einer Krone11508.44
15.02.16GOZ
2197
Adhäsive Befestigung (plastischer Aufbaufüllung)11307.31
15.02.16GOZ
2030
Besondere Maßnahmen beim Präparieren1653.66
15.02.okGOZ
5170
Anatomische Abfomrung des Kiefers mit individuellem Löffel125014.06
15.02.16GOZ
2270
Provisorische Krone im direkten Verfahren mit Abformung127015.19
20.02.16GOÄ
5
Symptombezogene Untersuchung1804.66
20.02.16GOZ
0070
Vitalitätsprüfung1502.81
20.02.16GOZ
2270
Provisorische Krone im direkten Verfahren mit Abformung127015.19
20.02.16GOZ
4025
Subgingivale medikamentöse antibakterielle Lokalapplikation1150.84
20.02.16GOZ
2010
Behandlung überempfindlicher Zahnflächen, je Kiefer1502.81
10.03.16GOZ
0070
Vitalitätsprüfung1502.81
10.03.16GOZ
0080
Oberflächenanästhesie1301.69
10.03.16GOZ
0090
Infiltrationsanästhesie1603.37
10.03.34-44GOZ
4050
Entfernung harter und weicher Zahnbeläge am einwurzeligen Zahn8104.5
10.03.16GOZ
4055
Entfernung harter und weicher Zahnbeläge am mehrwurzeligen Zahn1130.73
10.03.16GOZ
2210
Vollkrone (in Hohlkehl- oder Stufenpräparation)1167894.37
10.03.16GOZ
2197
Adhäsive Befestigung (Krone)11307.31
10.03.16GOZ
2010
Behandlung überempfindlicher Zahnflächen, je Kiefer1502.81
10.03.GOÄ
1
Beratung199
Gesamt: 292.26

Berechnungsfähige Materialien

  • Abformmaterial, GOZ Teil A, Allgemeine Bestimmungen
  • berechnungsfähige Materialien
    • Anästhetikum
    • antibakterielle Material zur subginigivalen Einlage (CHX Gel)

Hinweise zur Abrechnung

GOZ-Nr. 2040 (Kofferdam) kann bei einem Patienten auch neben der GOZ-Nr 2030 (Besondere Maßnahmen beim Legen einer Füllung) berechnet werden, wenn diese in separaten Schritten durchgeführt wird. Die GOZ-Nr. 2040 ist für die absolute Trockenlegung mittels Kofferdam vorgesehen.

GOZ-Nr. 2030 (Besondere Maßnahmen beim Präparieren oder Füllen eine Kavität) kann einmal zum Füllen eine Kavität und einmal beim Präparien berechnet werden und somit zweimal je Behandlungsfall.

GOZ-Nr. 2340 (Direkte Überkappung, je Kavität) kann je Kavität berechnet werden. Wären in diesem Fall zwei Kavitäten welche beide mittels einer direkten Überkappung behandelt werden müssten, könnte die GOZ-nr. 2340 auch zwei mal angesetzt werden.

Die Aufbaufüllung nach GOZ-Nr. 2180 kann jedoch nur je Zahn berechnet werden.

GOZ-Nr. 5170 (individueller Löffel) kann für einen Laborgefertigen Individuellen Löffel aber auch für einen individualisieren Löffel verwendet werden.