Blog

Seit dem 1. Juli 2021 ist sie nun in Kraft, die PAR-Behandlungsstrecke für GKV-Patienten. Die Einführung der 2-jährigen UPT-Phase in Abhängigkeit des Progressionsgrads der Erkrankung ist eine der bedeutenden Änderungen.
Die Einführung der neuen PAR-Richtlinie 2021 profitierte von der Aussetzung der Budgetierung in diesem und dem Folgejahr. De Wiedereinführung der Budgetierung in 2023 stellt die Abrechnung von PAR-Leistungen vor neue Herausforderungen.
Die Auswirkungen der neuen Budgetierung auf die Abrechnung von PAR-Behandlungen sind verhältnismäßig neu und Unsicherheiten nur natürlich. Nach der Neuerung der PAR-Richtlinie im Sommer 2021 hat die Rückkehr zur Budgetierung in diesem Jahr erneut Einfluss auf die richtige Abrechnung.
Nach der Einführung im Juli 2021 war die Resonanz auf die neue Richtlinie zur systematischen Behandlung von Parodontitis und anderer Parodontalerkrankungen (PAR-Richtlinie
Provisorien als Übergangslösung bis zur Eingliederung des definitiven Zahnersatzes begegnen uns in der Praxis täglich. Doch schöpfen wir die Möglichkeiten der Gebührenordnungen auch alle aus?

Zahnfeen habens drauf