4060 Kontrolle nach Belagsentfernung

Punktzahl:
7
(1) 0,39 (2.3) 0,91 (3.5) 1,38
Gebührenziffer:
4060
Behandlungsbereich:
Parodontologie

Beschreibung

Kontrolle nach Entfernung harter und weicher Zahnbeläge oder professioneller Zahnreinigung nach GOZ-Nummer 1040 mit Nachreinigung einschließlich Polieren, je Zahn

Leistungsinhalt

  • Inspektion eines Zahnes nach Belagentfernung oder professioneller Zahnreinigung
  • Nachreinigung bei noch vorhandenen Belägen
  • Erneute Politur

Dokumentation

  • Zahnangabe
  • eventuelle Materialien (z.B. für die Politur)

Abrechenbar je

Zahn
Zahn, je Implantat

Abrechnungsbestimmungen

  • Die Leistung nach der Nummer 4060 ist neben den Leistungen nach den Nummern 1040, 4050 und 4055 nicht berechnungsfähig.
  • Neben den Leistungen nach den Nummern 4090 und 4100 sind Leistungen nach den Nummern 4050 bis 4080 in der gleichen Sitzung nicht berechnungsfähig.

Kommentare

Oktober 2018

  1. Die Leistung wird in einer getrennten Sitzung nach Erbringung der Nummern 4050 und 4055 durchgeführt und beinhaltet die Nachreinigung und Politur im supragingivalen Bereich. Die Belagentfernung nach den Nummern 4050 und 4055 kann innerhalb von 30 Tagen nur einmal berechnet werden. Die Entfernung von Restbelägen bzw. von neu entstandenen Belägen innerhalb dieses Zeitraums wird daher nach dieser Gebühren - nummer berechnet. Für diese Gebührennummer ist eine zeitliche Einschränkung der Berechnung nicht vorgegeben.
  2. Diese Gebührennummer unterscheidet nicht zwischen ein- und mehrwurzeligen Zähnen, sondern gilt für alle Zähne unterschiedslos. Sie kann auch für die „Kontrolle“ an Implantaten und Brückengliedern herangezogen werden.
  3. Die Berechnung erfolgt je Zahn bzw. Implantat oder Brückenglied.
  4. Die Leistung kann nicht in derselben Sitzung mit einer professionellen Zahnreinigung berechnet werden.
  5. Nach einer professionellen Zahnreinigung kann in gesonderter Sitzung eine Kontrollbehandlung nach dieser Nummer durchgeführt werden. Die Kontrolle und Nachreinigung nach nicht-chirurgischer subgingivaler Belagentfernung entspricht nicht dem Leistungsinhalt der Nummer 4060, sondern ist analog zu berechnen.
Kommentarquelle:
BZÄK
  1. Diese Gebührenposition beinhaltet die Inspektion eines Zahnes auf eventuelle Reste und eine notwendige Nachreinigung und Politur. Treten erneut Beläge auf, so wird mit deren Entfernung erneut der Leistungsinhalt der Nr. 4050 oder 4055 GOZ erfüllt, allerdings frühestens nach Ablauf von 30 Tagen.
  2. Auch die Sichtkontrolle, die zu der Entscheidung führt, dass eine Nachreinigung nicht erforderlich ist, kann nach GOZ-Nr. 4060 berechnet werden.
  3. Bei erneuter Kontrolle in weiterer Sitzung ist die Leistung erneut abrechenbar.
  4. Die Zahnsteinentfernung bzw. Nachreinigung an einer herausnehmbaren Prothese kann als zahntechnische Leistung berechnet werden.
  5. An verschiedenen Zähnen können die Leistungen nach den GOZ-Nrn. 1040, 4050, 4055, 4060, 407, 4075, 4090 und 4100 in gleicher Sitzung berechnet werden.
Kommentarquelle:
Dr. Hinz Praxis & Wissen

01.06.2015

  1. Eine Leistung nach der Nr. 4060 GOZ ist mit Versicherten der GKV vereinbarungsfähig, da eine vergleichbare Leistung im Sachleistungskatalog der GKV nicht enthalten ist.
  2. Die Nr. 4060 GOZ ist in gesonderter Sitzung auch nach der Erbringung der Nr. 107 BEMA vereinbarungsfähig.
Kommentarquelle:
KZBV