6 Vollständige körperliche Untersuchung

Gebührenziffer:
6
Behandlungsbereich:
Allgemeine Leistungen

Beschreibung

Vollständige körperliche Untersuchung mindestens eines der folgenden Organsysteme: alle Augenabschnitte, der gesamte HNO-Bereich, das stomatognathe System, die Nieren und ableitenden Harnwege (bei Männern auch gegebenenfalls einschließlich der männlichen Geschlechtsorgane) oder Untersuchung zur Erhebung eines vollständigen Gefäßstatus – gegebenenfalls einschließlich Dokumentation

Gesetzlich abrechenbar

Dokumentation

  • Datum
  • Befunde
  • Zahnstatus

Privat abrechnen

Punktzahl:
100
(1) 5,83 (2.3) 13,41 (3.5) 20,40

Abrechnungsbestimmungen

  1. Die vollständige körperliche Untersuchung eines Organsystems nach der Leistung nach Nummer 6 beinhaltet insbesondere:
    • bei dem stomatognathen System: Inspektion der Mundhöhle, Inspektion und Palpation der Zunge und beider Kiefergelenke sowie vollständiger Zahnstatus;
    • Die Leistung nach Nummer 6 ist neben den Leistungen nach den Nummern 2, 5, 7 und/oder 8 und GOZ Nr. 0010 nicht berechnungsfähig.

Leistungsinhalt

Vollständige körperliche Untersuchung mindestens eines der folgenden Organsysteme:

  • alle Augenabschnitte
  • gesamter HNO-Bereich
  • stomatognathes System
  • Nieren
  • ableitende Harnwege (bei Männern auch gegebenenfalls einschließlich der männlichen Geschlechtsorgane)
  • oder Untersuchung zur Erhebung eines vollständigen Gefäßstatus
  • gfl. einschließlich Dokumentation

Kommentare

  1. Paragraph 6 Absatz 2 GOZ besagt: „Erbringt der Zahnarzt Leistungen, die in den Abschnitten B I und B II der GOÄ aufgeführt sind, so sind die Vergütungen für diese Leistungen nach den Vorschriften der GOÄ in der jeweils gültigen Fassung zu berechnen.“
  2. Durch die Novellierung der GOÄ am 1. Januar 1996 wurde die alte „Ä1“ („Beratung eines Kranken einschließlich einer das gewöhnliche Maß nicht überschreitenden Untersuchung“) in die (abgewertete) Beratungsleistung „Ä1“ und eine Untersuchungsleistung (Ä5 oder Ä6) geteilt. Des Weiteren sind die Untersuchungsleistungen seit der Novellierung der GOÄ auch nicht mehr im Abschnitt B III (ein für Zahnärzte nicht zugänglicher Bereich), sondern im Abschnitt B I aufgeführt (für Zahnärzte zugänglich).
  3. Die Entscheidung, ob für eine vollständige Untersuchung die Nr. 0010 GOZ oder die Nr. 6 GOÄ berechnungsfähig ist, ergibt sich allein aus dem Leistungsinhalt der beiden Gebührenziffern:
    • Nr. 0010 GOZ: „Eingehende Untersuchung zur Feststellung von Zahn-, Mund- und Kiefererkrankungen einschließlich Erhebung des Parodontalbefundes sowie Aufzeichnung des Befundes.“
    • Nr. 6 GOÄ: „Vollständige körperliche Untersuchung mindestens eines Organsystems. Beim stomatognathen System: Inspektion der Mundhöhle, Inspektion und Palpation der Zunge und beider Kiefergelenke sowie vollständiger Zahnstatus.“
  4. Die Ä6 kann einmal je Behandlungsfall neben anderen Leistungen der GOZ und aus den Abschnitten C – O der GOÄ berechnet werden.
Kommentarquelle:
Dr. Hinz Praxis & Wissen
  1. Zur Vermeidung von Kumulationseffekten können neben den präventiven Leistungen nach den GOZ-Nummern 1000 und 1010 Beratungen und Untersuchungen nach dieser Verordnung (Nrn. 0010, 4000 und 8000) sowie nach der GOÄ nur dann im gleichen zeitlichen Zusammenhang berechnet werden, wenn sie anderen Zwecken dienen.
Kommentarquelle:
BMG

01.09.2017

Die Geb.-Nr. 0006 hat einen anderen Leistungsinhalt als die Geb.-Nr. 0010 GOZ. Die Leistung ist jedoch für Zahnärzte geöffnet. Je nach Schwerpunkt und Umfang der Untersuchung kann die Geb.-Nr. 0006 auch durch einen Zahnarzt berechnet werden.

Kommentarquelle:
BZÄK

Abrechnungsbeispiele