6240 Offenhalten einer Lücke

Punktzahl:
270
(1) 15,19 (2.3) 34,93 (3.5) 53,15
Gebührenziffer:
6240
Behandlungsbereich:
Kieferorthopädie

Beschreibung

Maßnahmen zur Verhütung von Folgen vorzeitigen Zahnverlustes (Offenhalten einer Lücke)

Abrechenbar je

Je offengehaltene Lücke

Abrechnungsbestimmungen

  • Neben den Leistungen nach den Nummern 6030 bis 6080 sind Leistungen nach den Nummern 6190 bis 6260 nicht berechnungsfähig.

zusätzlich berechnungsfähig

Kommentare

Oktober 2018

  1. Die Gebührennummer umfasst Maßnahmen, die geeignet sind, den Folgen von vorzeitigem Zahnverlust entgegenzuwirken und den Einbruch von Stützzonen, Zahnkippungen, -wanderungen, -drehungen und Elongationen zu vermeiden.
  2. Diese Nummer ist neben den Nummern 6030 bis 6080 nicht berechnungsfähig. Die Leistung kann mit festsitzendem oder abnehmbarem Gerät erfolgen.
  3. Die Nummer ist je offen zu haltender Lücke anzusetzen.
Kommentarquelle:
BZÄK
  1. Die Nr. 6240 kann nur als alleinige Maßnahme – je Lücke – berechnet werden, bei Durchführung einer kieferorthopädischen Behandlung nach den Nrn. 6030 bis 6080 ist sie darin enthalten.
  2. Die Nr. 6240 ist, ohne Berücksichtigung der Art des Gerätes, für jede Lücke einmal berechnungsfähig.
  3. Wenn z.B. durch eine Kfo-Platte zwei Lücken offengehalten werden, so ist die Nr. 6240 zweimal berechnungsfähig.
  4. Die Kontrolle des Behandlungsverlaufs wird mit der Nr. 6210 berechnet.
Kommentarquelle:
Dr. Hinz Praxis & Wissen