Wurzelkanalbehandlung und Füllung des devitalen Zahn 14 - PKV

Fallbeschreibung

Wurzelkanalbehandlung des devitalen Zahn 14 mit anschließender Deckfüllung

DatumZahnGeb.-Nr.LeistungAnz.FaktorBetrag
01.03.GOÄ
5
Symptombezogene Untersuchung12.3010.72
01.03.GOÄ
1
Beratung, auch telefonisch12.3010.72
01.03.14GOZ
0070
Vitalitätsprüfung - Zahn 14 ist devital12.308.41
01.03.14GOÄ
5000
Röntgenaufnahme des Zahnes11.805.24
01.03.14GOZ
0080
Intraorale Oberflächenanästhesie12.303.88
01.03.14GOZ
0090
Intraorale Infiltrationsanästhesie 12.307.76
01.03.14GOZ
2390
Trepanation eines Zahnes, als selbstständige Leistung 12.308.41
01.03.14Analog
2360a
Entfernung nekrotischen Pulpengewebes, Analogberechnung gemäß § 6 Abs. 1 GOZ22.3028.46
01.03.14GOZ
2410
Aufbereitung eines Wurzelkanals auch retrograd, je Kanal22.30101.43
01.03.14GOZ
2430
Medikamentöse Einlage in Verbindung mit Maßnahmen nach den Nummern 2360, 2380 und 2410, je Zahn und Sitzung 12.3026.38
01.03.14GOZ
2020
Temporärer speicheldichter Verschluss einer Kavität12.3012.67
04.03.14GOZ
2400
Elektrometrische Längenbestimmung eines Wurzelkanals - Mehrfachmessung notwendig42.3036.24
04.03.14GOZ
2420
Zusätzliche Anwendung elektrophysikalisch-chemischer Methoden, je Kanal - Spülung mit Natriumhypochlorit (ultraschallaktiviert)22.3018.12
04.03.14GOZ
2430
Medikamentöse Einlage in Verbindung mit Maßnahmen nach den Nummern 2360, 2380 und 2410, je Zahn und Sitzung 12.3026.38
04.03.14GOZ
2020
Temporärer speicheldichter Verschluss einer Kavität12.3012.67
10.03.14GOÄ
5000
Röntgenaufnahme des Zahnes11.805.24
10.03.14GOZ
2040
Anlegen von Spanngummi, je Kieferhälfte oder Frontzahnbereich12.308.41
10.03.14GOZ
2030
Papillenblutung gestillt12.308.41
10.03.14GOZ
2440
Füllung eines Wurzelkanals, je Kanal22.3066.74
10.03.14GOZ
2060
Kompositfüllung Adhäsivtechnik, okklusal12.3068.17
10.03.14GOÄ
5000
Kontrollaufnahme des Zahnes nach Wurzelfüllung, jeweils mesio-exzentrisch und disto-exzentrisch21.8010.48
Gesamt: 484.94

Berechnungsfähige Materialien

  • Anästhetikum, gemäß § 4 Abs. 3 GOZ
  • Einmal-Nickeltitanfeilen

Hinweise zur Abrechnung

  • Entfernung nekrotischen Pulpengewebes, gem. § 6 Abs. 1 GOZ; entspricht Vitalexstirpation
  • Stellungnahme der Bundeszahnärztekammer April 2014
    • Die Entfernung nekrotischen Pulpengewebes vor der Aufbereitung des Wurzelkanals stellt eine selbstständige Behandlung dar und wird gemäß § 6 Abs. 1 GOZ analog berechnet.
    • Für die Berechnung der Aufbereitung des Wurzelkanals und die anschließende Wurzelfüllung desselben stehen jeweils eigenständige Gebührennummern in der GOZ zur Verfügung. Die ggf. notwendige vorherige Exstirpation der vitalen, meist entzündlich veränderten Pulpa wird zusätzlich mit einer anderen Gebührennummer berechnet. Die Exstirpation der Pulpa kommt dabei einer Entleerung des zunächst noch unbearbeiteten Wurzelkanallumens gleich. Bei Vorliegen einer avitalen Pulpa kann die weder von der Gebührennummer 2360, noch von der Gebührennummer 2410 erfasste Entfernung nekrotischen Gewebes und die dabei erfolgende Entleerung des Pulpenkavums, bzw. des Wurzelkanallumens nicht mit einer Gebührennummer der GOZ berechnet werden. Daraus folgt eine Berechenbarkeit gemäß § 6 Abs. 1 GOZ.