Individualprophylaxe inklusive professioneller Zahnreinigung bei Kindern und Jugendlichen - PKV

Behandlungsbereich

Prophylaxe

Abrechnungsbereich

GOZ

Fallbeschreibung

Prophylaxe inkl. PZR bei Kindern

DatumZahnGeb.-Nr.LeistungAnz.FaktorBetrag
01.02.GOZ
0010
Eingehende Untersuchung12.3012.94
01.02.GOÄ
1
Beratung über geplante KFO-Behandlung durch den Zahnarzt12.3010.72
01.02.55-85GOZ
1000
Erstellung eines Mundhygienestatus und eingehende Unterweisung zur Vorbeugung gegen Karies und parodontale Erkrankungen, Dauer mindestens 25 Minuten12.3025.87
01.02.55-85GOZ
1040
professionelle Zahnreinigung202.3072.22
20.02.55-85GOZ
1010
Kontrolle des Übungserfolges einschließlich weiterer Unterweisung, Dauer mindestens 15 Minuten12.3012.92
20.02.55-85GOZ
4060
Kontrolle nach Entfernung harter und weicher Zahnbeläge oder professioneller Zahnreinigung nach der Nummer 1040 mit Nachreinigung einschließlich Polieren, je Zahn oder Implantat, auch Brückenglied202.3017.94
20.02.55-85GOZ
1020
Lokale Fluoridierung zur Verbesserung der Zahnhartsubstanz, zur Kariesvorbeugung und -behandlung mit Lack oder Gel, je Sitzung12.306.46
Gesamt: 159.07

Berechnungsfähige Materialien

  • Keine

Hinweise zur Abrechnung

  • GOZ 0010: Eingehende Untersuchung und GOÄ 1: Beratung können in den Prophylaxesitzungen abgerechnet werden, allerdings muss begründet werden, dass es sich hierbei um andere Themen als um die Prophylaxe gehandelt hat (Kariesfeststellung oder-therapie, KFO-Beratung, etc.)
  • Die Lokale Fluoridierung darf im Jahr max. 4x berechnet werden. In der PZR ist die Fluoridierung bereits enthalten.
  • GOZ 1040 ist je Zahn, Implantat oder Brückenglied berechenbar. Allerdings nicht neben 1020, 4050, 4055, 4060, 4070, 4075, 4090, 4010. Werden überempfindlicher Zahnflächen nach GOZ 2010 behandelt, darf die GOZ 2010 auch neben GOZ 1040 abgerechnet werden.
  • Eine subgingivale Konkremententfernung im Zusammenhang mit einer professionellen Zahnreinigung kann analog nach §6Abs.1 berechnet werden.