PA Behandlung der Zähne 17,16,15, 24, 26, 33, 41-46 geschlossenes Vorgehen

Behandlungsbereich/ Versorgungsform

Anästhesie

Abrechnungsbereiche

BEMA
GOZ
Gesetzlich abrechnen
Privat abrechnen

Fallbeschreibung/ Dokumentation

GKV Patient kommt zur geplanten und von der Krankenkasse genehmigten systematischen PA Behandlung. Die Aufklärung des Patienten fand in einer der vorherigen Sitzungen statt. Die Zähne 17,16,15 und 26 werden mittels Infiltrationsanästhesie betäubt. Am Kieferwinkel des 4. Quadranten erfolgt eine Leitungsanästhesie. Die Ausschaltung der Anastomosen im UK ist erforderlich. Am Zahn 33 erfolgt vestibulär eine Anästhesie. An Zahn 24 erfolgt die Applikation von Oraquix.
DatumZahnGeb.-Nr.LeistungAnz.FaktorBetrag
08.06.17,15BEMA
40
Infiltrationsanästhesie2816
08.06.26BEMA
40
Infiltrationsanästhesie188
08.06.46BEMA
41a
Leitungsanästhesie, intraoral11212
08.06.31BEMA
40
Infiltrationsanästhesie188
08.06.33BEMA
40
Infiltrationsanästhesie188
08.06.24GOZ
0080
Intraorale Oberflächenanästhesie, je Kieferhälfte oder Frontzahnbereich1301.69
Gesamt: 53.69

Berechnungsfähige Materialien

Zahn 24 1x Applikation von Oraquix