Ä2381a Apikale Verschiebeplastik, je Parodontium

Analognummer:
Ä2381a
Punktzahl:
370
Zeit (in Min):
15,0

Behandlungsbereich

Parodontologie

Beschreibung

Erläuterung

Der apikale Verschiebelappen wird insbesondere genutzt bei parodontalen Defiziten wie supraund moderaten intraossären Taschen im Seitenzahnbereich, beim Vorhandensein gingivaler (Pseudo-)Taschen, zur Taschenreduktion bzw. -elimination und zur Verbesserung der Hygienefähigkeit bei Furkationsbefall. In der präprothetischen Parodontologie dient er zur Kronenverlängerung.

 

p+w-Kommentar

  • Diese Maßnahme ist nicht im Leistungsverzeichnis der GOZ oder GOÄ enthalten. Sie kann daher als notwendige zahnärztliche Maßnahme analog nach § 6 Abs. 1 berechnet werden.
  • Als eine nach Art, Kosten und Zeitaufwand gleichwertige Leistung kann z.B. die GOÄ-Nr. 2381 angesehen werden:
  • Apikale Verschiebeplastik, je Parodontium, gem. § 6 Abs. 1 GOZ, entsprechend GOÄ-Nr. 2381, einfache Hautlappenplastik.

Abrechnungsart

Analogleistung
Privat abrechnen