1030a Anwendung einer individuellen Medikamentenschiene zur

Analognummer:
1030a
Punktzahl:
90
Zeit (in Min):
3,5

Behandlungsbereich

Konservierende Leistungen

Beschreibung

Erläuterung

Im Verlauf einer systematischen Parodontaltherapie kann die lokale Anwendung von Medikamenten, die mittels individuell gefertigter Schiene (z.B. Tiefziehschiene) verabreicht werden, sinnvoll sein.

 

p+w-Kommentar

■ Unter der Gebührenziffer GOZ 1030 ist zwar die Anwendung von Medikamenten zur Kariesvorbeugung oder initialen Kariesbehandlung mit einer individuell gefertigten Schiene als Medikamententräger beschrieben, nicht jedoch die Anwendung einer derartigen Schiene zur Parodontaltherapie.

■ Diese Maßnahme ist somit nicht im Leistungsverzeichnis der GOZ oder GOÄ enthalten. Sie kann daher als notwendige zahnärztliche Maßnahme analog nach § 6 Abs. 1 berechnet werden.

■ Als eine nach Art, Kosten und Zeitaufwand gleichwertige Leistung kann z.B. die GOZ-Nr. 1030 angesehen werden:

■ Anwendung einer individuellen Medikamentenschiene zur Parodontalbehandlung, gem. § 6 Abs. 1 GOZ, entsprechend GOZ-Nr. 1030, Lokale Anwendung von Medikamenten zur Kariesvorbeugung oder initialen -behandlung mit einer individuell gefertigten Schiene als Medikamententräger.

Abrechnungsart

Analogleistung
Privat abrechnen