9150 Osteosynthesemaßnahmen

Punktzahl:
675
(1) 37,96 (2.3) 87,32 (3.5) 132,87
Gebührenziffer:
9150
Behandlungsbereich:
Implantologie

Beschreibung

Fixation oder Stabilisierung des Augmentates durch Osteosynthesemaßnahmen (z.B. Schrauben- oder Plattenosteosynthese oder Titannetze), zusätzlich zu der Leistung nach der GOZ-Nummer 9100, je Kieferhälfte oder Frontzahnbereich

Leistungsinhalt

Fixation von Knochenblöcken durch z.B.

  • Osteosyntheseschrauben
  • Osteosyntheseplatten
  • Titannetze
  • Pins
  • Verbolzung durch das Implantat

Abrechenbar je

Kieferhälfte oder Frontzahnbereich

Abrechnungsbestimmungen

  • keine

Kommentare

Oktober 2018

  1. Diese Nummer umfasst die Fixation oder Stabilisierung eines Augmentates nach der Nummer 9100 durch osteosynthetische Maßnahmen. Osteosynthetische Maßnahmen können z. B. durch Schrauben- oder Plattenosteosynthese oder auch durch die Einbrin gung von Titannetzen oder Pins vorgenommen werden. Die Berechnung erfolgt je Kieferhälfte oder Frontzahnbereich.
  2. Im Zusammenhang mit anderen augmentativen Leistungen ist diese Nummer nicht ansatzfähig. Die Materialien zur Geweberegeneration bei Osteosynthese sind gesondert berechnungsfähig.
  3. Gleiches gilt für Osteosynthesematerialien und zu Stabilisierungszwecken implantierte Materialien. Die Entfernung des Osteosynthesematerials kann ebenfalls gesondert berechnet werden.
  4. Bei dieser Leistung fällt zusätzlich der OP-Zuschlag nach der Nummer 0510 an, sofern es sich um die höchste zuschlagsfähige Leistung am Operationstag handelt und kein OP-Zuschlag aus der GOÄ zur Berechnung kommt.
Kommentarquelle:
BZÄK
  1. Die Leistung kann nur im Zusammenhang mit dem Aufbau des Alveolarfortsatzes berechnet werden (Nr. 9100).
  2. Im Zusammenhang mit anderen augmentativen Leistungen ist diese Gebühr nicht berechnungsfähig.
  3. Wird ein Knochenblock entnommen (GOZ-Nr. 9140), in zwei Teile geteilt und anschließend in zwei Regionen (zwei Kieferhälften) mit Knochenschrauben fixiert, kann die GOZ-Nr. 9140 einmal für die Entnahme, die GOZ-Nr. 9100 zweimal für den Kieferkammaufbau und die GOZ-Nr. 9150 ebenfalls zweimal für zwei Osteosynthesemaßnahmen berechnet werden.
Kommentarquelle:
Dr. Hinz Praxis & Wissen