Weblogs

Abrechnung: Welche Möglichkeiten hat der Zahnarzt?

oneblink1 - stock.adobe.com
Viele Menschen bekommen allein bei dem Gedanken an den Zahnarztbesuch ein ungutes Gefühl. Bereits bei den ungewohnten Geräuschen in der Praxis oder beim Anblick einer Spritze kommen Nervosität und die Angst vor dem Schmerz auf.

Exzellente Prophylaxe – die PZR mit dem PLUS (Teil 1)

In Teil 1 dieser Serie werden die verschiedenen Leistungen vorgestellt, die zur Diagnostik im Rahmen der "Exzellenten Prophylaxe" berechnet werden können. Teil 2 der Serie informiert darüber, welche prophylaktischen und prophylaktisch-therapeutischen Leistungen sich berechnen lassen.

Gelb raus - Weiß rein... Bleaching für sympathisches Lächeln!

Strahlende, helle Zähne lassen das Gesicht jünger und vitaler erscheinen als verfärbte oder gelbliche Zähne. In unseren Breitengraden sind menschliche Zähne von Natur aus nur selten strahlend weiß und haben fast immer einen leicht gelb-gräulichen Ton.

Die professionelle Zahnreinigung – eingeIGeLt?

Immer wieder mal steht die professionelle Zahnreinigung (PZR) bei der „bunten Fachpresse“ (Stern, Focus o. a.) im Zentrum der Diskussionen.

Formulieren Sie Ihre eigenen Begründungen

Aus den Regelungen des § 5 GOZ ergibt sich, dass es dem Zahnarzt überlassen bleibt, die Höhe seines Honorars durch Multiplikation des Einfachsatzes zu bestimmen.

Erst kalkulieren und dokumentieren, dann steigern und begründen

Nach der GOZ-Analyse der Bundeszahnärztekammer von 2014 werden prothetische Leistungen im Durchschnitt mit folgenden Faktoren berechnet (Tabelle 1). Diese Faktoren sind sicherlich realistisch, wenn auch die prothetischen Leistungen aufgewertet wurden.

Vollständige Dokumentation ist bares Geld wert

In den vergangenen 30 Jahren hat sich der Verwaltungsaufwand in der Zahnarztpraxis verachtfacht – und das, obwohl uns heute statt der mechanischen Schreibmaschine ein komfortables elektronisches Abrechnungsprogramm zur Verfügung steht.

Von der Aufzeichnung zur ber

Unzureichende Dokumentation hat Folgen

Die Konsequenzen einer ungenügenden Dokumentation können für den behandelnden Zahnarzt drastisch sein. Die direkte Folge ist der Verlust des Honoraranspruchs, wenn der Behandler nicht nachweisen kann, dass die abgerechnete Leistung auch wirklich erbracht wurde.

Kalkulieren ist besser als abgucken!

Nicht nur für die Planung der zahnärztlichen Behandlung, auch für die Prophylaxe ist es unumgänglich zu kalkulieren. Eine Zahnarztpraxis kann nur dann erfolgreich sein, wenn sie nach betriebswirtschaftlichen Rahmenbedingungen geführt wird.

Seiten

RSS - Weblogs abonnieren