Erneuerung einer Teleskopkrone 23 und Erweiterung 24

Abrechnungsbereich

BEMA
BEL II
Festzuschuss
Gesetzlich abrechnen

Fallbeschreibung

Erweiterung 24 nach Extraktion, Teleskopkrone erneuern 23

TP                
R          TVE    
Bfeeeet    twXeeef
 18171615141312112122232425262728
 48474645444342413132333435363738
B                
R                
TP                

DatumZahnGeb.-Nr.LeistungAnz.FaktorBetrag
20.05.23BEMA
19 (i)
11919
20.05.OKBEMA
100b(i)
15050
20.05.23BEMA
91d
1190190
Gesamt: 259

Berechnungsfähige Materialien

Abformmaterialien, Material für provisorische Versorgung

Abrechenbare Laborleistungen:

BEL II:

2x 001 0 Modell
1x 005 1 Sägemodell
1x 005 3 Modell nach Überabdruck
1x 012 0 Mittelwertartikulator
1x 120 0 Teleskopierende Krone
1x 160 0 Vestibuläre Verblendung Kunststoff
1x 155 0 Konditionierung je Zahn/Flügel
1x 801 0 Grundeinheit ZE
1x 802 3 LE Einarbeiten Zahn
1x 802 7 LE Kunststoffsattel
1x 803 0 Retention, gebogen
2x 970 0 Verarbeitungsaufwand NEM Legierung
+ 1x Materialkosten Konfkektionszahn

Hinweise zur Abrechnung

Bei Vorliegen einer Befundsituation nach den Befund-Nrn. 3.2 oder 4.6 erfolgt die Abrechnung als Regelversorgung nach BEMA und BEL II. Die topografischen Voraussetzungen für die Erneuerung der Teleskopkrone als Regelversorgung sind erfüllt (Befund-Nr. 3.2 a).
Befund-Nr. 6.3 beinhaltet auch die Befestigung von Sekundärteleskopen an einer Prothese. In dem dargestellten Wiederherstellungsfall ist jedoch Befund-Nr. 6.5 anzusetzen, da gleichzeitig eine Befundveränderung (Erweiterung Zahn 24) erfolgt.

Folgende Festzuschüsse:

1x 3.2 Teleskopkrone
1x 4.7 Verblendung Sekundärteleskop
1x 6.5 Maßnahmen mit Befundveränderung im Metallbereich

Zuzuordnende Gebührennummer