Sie sind hier

Abrechnungsfrage des Monats November

So lautete die Abrechnungsfrage im November:

Im Notdienst kommt ein fremder Patient mit einer heraus gefallenen provisorischen Brücke (K-B-K). Die provisorischen Ankerkronen werden verstärkt und die Brücke wird wieder eingegliedert. Was kann dafür berechnet werden?

Dies waren die Antwortmöglichkeiten:
  1. GOZ-Nr. 5110 Wiedereingliederung einer endgültigen Brücke (kleinerer Faktor, da prov. Brücke)
  2. 2x GOZ-Nr. 5120 für die prov. Ankerkronen, 1x 5140 prov. Brückenglied zuzüglich Kunststoffmaterial
  3. Die Wiedereingliederung der Brücke wird analog berechnet, dazu zahntechnische Leistungen nach § 9 GOZ für die Reparatur der prov. Ankerkronen

Die richtige Antwort lautet: C

Grundsätzlich sind die Abnahme und das Wiederbefestigen provisorischer Versorgungen mit den Gebühren für die Provisorien abgegolten. Allerdings sind Abnahme und Wiederbefestigen als alleinige Leistungen (z.B. im Notdienst) in der GOZ nicht beschrieben und damit analog zu berechnen. So sieht es auch die Bundeszahnärztekammer in ihrem Kommentar zur GOZ.

Teilnahme- und Datenschutzbedingungen